Theodor Engelmann-Stiftung


Die Mittel der Stipendienstiftung für Studierende der Universität Basel stammen aus dem Kapital des Gründers Dr. Th. Engelmann. Zu Lebzeiten hat der Apotheker der Freiwilligen Akademischen Gesellschaft (FAG) dafür eine Summe als Grundstock zugesprochen. Mit seinem Tod am 5. Juli 1931 wurde die FAG Haupterbin des Engelmann-Nachlasses.

Die verfügbaren Mittel der Theodor Engelmann-Stiftung werden wie folgt eingesetzt:

  • Stipendien für Studienreisen oder Aufenthalte an auswärtigen Universitäten an Studierende der theologischen, medizinischen, philosophisch-historischen, philosophisch-naturwissenschaftlichen oder wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel, die Bürgerinnen und Bürger der Kantone Bern oder Basel-Stadt sind und der protestantischen Konfession angehören.

Hinweise für Gesuchstellende

Gesuchstellende müssen mindestens drei Semester in Basel immatrikuliert gewesen sein. Nachkommen der Grosseltern des Stifters Dr. Th. Engelmann sollen in erster Linie berücksichtigt werden, auch wenn sie weder Bürgerinnen und Bürger von Bern oder Basel sind und nicht in Basel studiert haben.

Form des Gesuchs

  • PDF (es gibt keine Standardformulare)

Termine

  • Entgegennahme: laufend, wenn immer möglich 3 Monate vor Beginn
  • Die Frist zwischen Einreichung und Entscheid kann bis zu 6 Monaten dauern

Einreichen des Gesuchs

Senden Sie das Gesuch mit Kontaktdaten (PDF) an Herrn Martin Hug

Kontakt

Präsident
ic.iur. Martin Hug
Theodor Engelmann-Stiftung
Augustinergasse 5
4001 Basel
Fon + 41 61 260 81 70
Fax + 41 61 260 81 71
E-mail