Josef Huwyler Ruth Bernet-Engeli Stiftung

Der FAG wurden im 2014 Mittel anvertraut, die explizit für einkommensschwache Studierende auf dem Gebiet der Naturwissenschaft und der Medizin zur Verfügung stehen. Die Mittel stehen vornehmlich Schweizer Studierenden zur Verfügung.

Die verfügbaren Mittel werden wie folgt eingesetzt:

  • Beiträge zur Überbrückung, u.ä. an einkommensschwache, bedürftige Studierende auf dem Gebiet  der Naturwissenschaft und der Medizin an der Universität Basel
  • Beiträge an unabdingliche Ausbildungsaufenthalte im Ausland von einkommensschwachen, bedürftigen Studierenden auf dem Gebiet der Naturwissenschaft und der Medizin an der Universität Basel


Hinweise für Gesuchstellende

Inhalt des Gesuchs

  • Ausführliches Curriculum Vitae mit aktuellem Passbild
  • Kopie der Steuerrechnung und kurze Schilderung der familiären Verhältnisse
  • Nachweis über absolvierte Studien
  • Zwei schriftliche Referenzen hiesiger Professoren
  • Projektbeschreibung
  • Budget (Lebenshaltungskosten) mit Finanzierungsplan (ev. eigene Mittel)
  • Kurzbeschrieb der anvisierten Weiterbildung
  • Schlussbericht über die Verwendung

Form des Gesuchs

•    PDF (es gibt keine Standardformulare)

Termine

  • Entgegennahme: laufend, wenn immer möglich 3 Monate vor Beginn
  • Die Frist zwischen Einreichung und Entscheid kann bis zu 6 Monaten dauern

Einreichen des Gesuchs

Senden Sie das Gesuch (PDF) an Frau Beatrice Leonhardt, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fragen zum Gesuch

Bei Fragen und Unklarheiten gibt die Geschäftsstelle der FAG gerne telefonisch Auskunft.